Kosmetik und Anti-Aging Portal Deutschland
Kosmetik und Anti-Aging Portal Deutschland Kosmetik und Anti-Aging Portal Deutschland
Kosmetik und Anti-Aging Portal Deutschland
Kosmetik und Anti-Aging Portal Deutschland Kosmetik und Anti-Aging Portal Deutschland Kosmetik und Anti-Aging Portal Deutschland
Kosmetik und Anti-Aging Portal Deutschland
Kosmetik und Anti-Aging Portal Deutschland Kosmetik und Anti-Aging Portal Deutschland Kosmetik und Anti-Aging Portal Deutschland Kosmetik und Anti-Aging Portal Deutschland
Kosmetik und Anti-Aging Portal Deutschland
Kosmetik und Anti-Aging Portal Deutschland
 
Fit und schlank
Schnell, leicht und gesund abnehmenAbnehmen
Fitness,  BodybuildingFitness
MuskelaufbauMuskelaufbau
Cellulite, Anti-Cellulite ProdukteCellulite
Gewichtsreduktion Gewicht schlankGewichtsreduktion
Fett, Fettverbrennung, Fettabbau, Fett weg Spritze, bauch fett wegFett weg
Schnell schlank werdenSchlank bleiben
WellnessWellness
Tests & Tools
Body Mass Index berechnenBMI Rechner
Sind Sie ein Apfel- oder ein BirnentypGewichtstyp
Kohlenhydrate GlyxGlykämischer Index
Erfolgreich und einfach abnehmenSoll ich abnehmen?
Kosmetik & Pflege
Haar, HaareAlles über Haare
Hautschutz, HautpflegeHaut & Hautpflege
Medien
Anti-Aging, Health, Fitness, Wellness, KosmetikBücher-Tipps
Wellness
 

Aktuelle Angebote

 

 

Fett weg, Fett, Fettverbrennung, Fettabbau

Weg mit dem Fett!

Fettverbrennung und Fettabbau

Fett ist lebensnotwendig. Es sorgt für elastische Haut und ist ein unverzichtbarer Baustein von Zellwänden und Nerven. Das Problem der Übergewichtigen lautet vielmehr: Zuviel vom falschen Fett, in Kombination mit zuviel Zucker.

Man unterscheidet zwischen Fetttstoffwechseltraining ("Fettverbrennung") und Fettabbau.

  • Fettverbrennung ist eine Form der Energiebereitstellung, die vor allem bei gut trainierten Ausdauersportlern gut funktioniert.
  • Fettabbau ist hingegen der längerfristige Prozess der Körpergewichtsreduktion durch Verringerung des Körperfettanteils.

Der beste Weg zum dauerhaften Abnehmen ist wie nach bevor die richtige Ernährung und Spot. Bewegung ist ein entscheidender Faktor beim Fettabbau. Viel Bewegung regt den Fettstoffwechsel zusätzlich an, Es wird mehr Energie verbraucht. Am besten eignen sich Ausdauersportarten wie Joggen, Walken und Schwimmen. Idealerweise sollte man dreimal wöchentlich zwischen 30 und 60 Minuten trainieren, denn erst nach 30 Minuten schaltet unser Körper von der Kohlenhydrat- auf die Fettverbrennung um.
Außer Sportlichen Aktivitäten und Diäten, gibt es verschiedene Vergehensweise, um Fettanteil im Körper zu reduzieren.

Informationen zur "Fett-weg-Spritze" (Injektionslipolyse)

Es ist keine Methode, um Gewicht zu reduzieren, kann aber ganz gezielt hartnäckige Fettdepots an Bauch, Beinen oder Po beseitigen.

Wirkungssubstanz

Wirksamer Hauptbestandteil der "Fett weg-Spritze" ist Phosphatidylcholin, kurz PTC, ein Pflanzenextrakt, das aus der Sojabohne gewonnen wird. Das Mittel ist ein seit 30 Jahren zugelassenes Medikament, das normalerweise nur zur Senkung erhöhter Blutfettwerte und gegen Fettembolien verabreicht wird. Für die Fettauflösung im Gewebe ist es nicht zugelassen. Dennoch findet es genau hier mehr und mehr Anwender.

Lecithin bindet Fettsäuren und transportiert diese in die Leber. Bei Injektion in das Unterhautgewebe werden die Fettzellen aufgelöst und die Fettsäuren über das Blut- und Lymphgefäßsystem aus dem Körper ausgeschieden.

Geschichte der "Fett-weg-Spritze"

Seit 1995 wird das Präparat von der brasilianischen Ärztin Dr. Patricia Rittes benutzt, um begrenzte Fettansammlungen im Unterhautgewebe zu beseitigen. In diesem Zeitraum sind bei ihren über 8000 Patienten keine Nebenwirkungen bekannt geworden. Der Erfolg der Injektionen war lang anhaltend und die Patienten zeigten bei Nachbeobachtungen über mehrere Jahre unverändert eine Verminderung der Fettpolster. Durch die Fett-weg-Spritze lassen sich zum Teil Umfangsverminderungen von mehreren Zentimetern erreichen.

Behandlung

Folgende Körperregionen eignen sich für die Behandlung mit der sanften und unblutigen Methode: Ober- und Unterschenkel, Hüfte, Po, Knie, Oberarme, Bauch und "Reiterhose".

Bei der Injektionslipolyse wird das Mittel mehrfach, d.h. im Abstand von ca. 2-4 Wochen, mit feinen Nadeln direkt in das Unterhautfettgewebe gespritzt. Die Injektion ist in der Regel schmerzfrei; selten entsteht ein leichtes Brennen, das nach einigen Stunden zurückgeht.

Für kleine und umschriebene Fettpolster bei normalgewichtigen Personen ist die "Fett-weg-Spritze" eine einfache Behandlungsmöglichkeit, mit der in vielen Fällen ohne eine Operation eine Verbesserung des Äußeren erreicht werden kann

Informationen zur Fettabsaugung (Liposuktion)

Die Fettabsaugung ist der häufigste Eingriff in der Schönheitschirurgie. Sie ist keine Methode, um Gewicht zu reduzieren, kann aber ganz gezielt hartnäckige Fettdepots an Bauch, Beinen oder Po beseitigen.

Behandlung

Bei einer Fettabsaugung (Liposuktion) wird zunächst das Fettgewebe mit einer eingespritzten Flüssigkeit aufgelöst (Tumeszenz-Technik). Dabei wird eine Kochsalzlösung verwendet, die mit Adrenalin angereichert ist. Das Adrenalin dient dazu, die Blutgefäße zu verengen und damit starke Blutungen während der Operation zu verhindern.

Als örtliches Betäubungsmittel wird der Lösung außerdem Lidocain zugesetzt. Nach einer kurzen Einwirkzeit wird das gelöste Fett mit sehr feinen Kanülen aus dem Körper herausgezogen. Experten empfehlen bei einer Vollnarkose maximal sechs Liter pro Sitzung abzusaugen. Bei einer örtlichen Betäubung sollten es höchstens vier Liter sein. Je mehr Fett entfernt wird, desto belastender und riskanter ist der Eingriff.

Risiken

Bei einer Fettabsaugung kann es jedoch auch zu gefährlichen Komplikationen kommen wie zum Beispiel Fettembolie, Thrombose, Lungenödem, Kreislaufzusammenbruch, Schockreaktion, Entzündungen und Beschädigungen von Nerven, Gefäßen oder gar ganzen Organen.

Auch das Narkoseverfahren, die Tumeszenz-Lokalanästhesie, birgt Risiken: Das Betäubungsmittel, Lidocain, wird dem Patienten dabei in sehr großen Mengen verabreicht.

Bei einem Eingriff können bis zu sechs Liter der Kochsalz-Flüssigkeit verabreicht werden. Die Menge an örtlichem Betäubungsmittel kann zu regelrechten Vergiftungserscheinungen führen. Herzprobleme oder Störungen im Gehirn, können die möglichen Folgen sein. In extrem seltenen Fällen kann eine Fettabsaugung sogar tödlich enden.

Der richtige Chirurg

Auf jeden Fall einen Spezialisten aufsuchen. Adressen finden Sie im Internet oder über die Fachgesellschaften.

  • Darauf achten, dass alle Fragen vollständig beantwortet werden.
  • Ein seriöser Arzt sollte nach der Krankheitsgeschichte und Motivation des Patienten fragen.
  • Auch eine ausführliche körperliche Untersuchung gehört zum Beratungsgespräch.
  • Man sollte sich auch erkundigen, wie oft der Operateur den Eingriff schon durchgeführt hat.
  • Es ist wichtig den Ablauf der Operation genau zu klären, welche Narkose der Arzt vorschlägt und wie viel Liter abgesaugt werden sollen.
  • Eine Bedenkzeit, während der man noch einmal Nutzen und Risiken einer Fettabsaugung abwägen kann, ist ebenfalls wichtig.
abnehmen
abnehmen
Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung, Hilfe oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Die Inhalte von diesen Seiten können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
abnehmen
abnehmen
abnehmen
abnehmen abnehmen

Tests & Tools

 

Fettverbrennung, Fettabbau.jpg

Fatburner

„Fatburner“ - wie z.B. Vitamin C, die Mineralien Chrom, Jod, Magnesium und die Eiweißstoffe Cholin, Karnitin und Taurin – pushen den Stoffwechsel und heizen die Fettverbrennung an. Fatburner sind sind Fettkiller...

Fatblocker

Fatblocker – sind Produkte zur Diätunterstützung. Fatblocker verhindern, dass aus der Nahrung aufgenommenes Fett im Körper verwertet wird. Fett verbleibt im Verdauungsdrakt und wird ausgeschieden.
Mit Fatblocker als Nahrungsergänzung können Sie abnehmen ohne zu hungern.

Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel enthalten in konzentrierter Form verschiedene Vitalstoffe. Z. B. Nährstoffe wie Eiweiss, Vitamine und Mineralstoffe, Spurenelemente. Sie sind sinnvolle Ergänzung bei erhöhtem Nährstoffbedarf.
abnehmen
abnehmen
abnehmen
abnehmen
abnehmen